Instant Messaging


Instant Messaging

 
Instant Messaging ist ein Dienst, der sich im Internet fest etabliert hat und auch zu-nehmend im mobilen Bereich angewandt wird. Wie beim Chat können mehrere User miteinander kommunizieren. Der Vorteil beim Instant Messaging: Im Gegensatz zum Chat müssen keine Verabredungen getroffen werden, wann und wo man sich im Internet zum Austausch von Informationen trifft. Vielmehr kann man anhand von Emoticons sehen, ob bestimmte Personen online sind, ob und wie sie gerade be-schäftigt und schlussendlich, ob sie überhaupt gestört werden wollen. Entfernt sich der Benutzer für längere Zeit vom PC oder mobilen Endgerät, so wird sein Status automatisch auf „abwesend“ geschaltet. Befindet sich die zu erreichende Person im offline-Modus, so werden, wenn vorhanden, alternative Kommunikationshilfen wie z. B. E-Mail und Telefonnummer angeboten. Instant Messaging stellt momentan sicherlich das bekannteste und meist genutzte Kommunikationswerkzeug mit (wenn auch bescheidenen) integrierten Kontext-Informationen dar. Eine komfortable Er-weiterung wäre hier der Schritt zu kontext-sensitiven Messaging-Systemen, welche gewisse Attribute des Benutzers automatisch und differenzierter erfassen und dem-entsprechend Anpassungen an der Messaging-Software vornehmen. Darauf auf-bauend wäre eine selektive Präsentation der persönlichen Daten auf verschiedenen Abstraktionsstufen (je nach Interessent) sinnvoll. Im offline-Modus würde die Möglichkeit, die kontextbewusste Kommunikation auf alternative Medien (z. B. das mobile Telefon des abwesenden Benutzers) auszuweiten, ein medienübergreifendes Kontextbewusstsein schaffen.